Nasz portal korzysta z informacji zapisanych za pomocą plików cookies. Więcej informacji

Nasz portal korzysta z informacji zapisanych za pomocą plików cookies, które pozwalają zwiększać Twoją wygodę. Z plików cookies mogą także korzystać współpracujący z nami reklamodawcy, firmy badawcze oraz dostawcy aplikacji multimedialnych. W przeglądarce internetowej można zmienić ustawienia dotyczące plików cookies. Dla Twojej wygody założyliśmy, że zgadzasz się z tym faktem, ale zawsze możesz wyłączyć tę opcję w ustawieniach swojej przeglądarki. Korzystanie z naszego serwisu bez zmiany ustawień dotyczących plików cookies oznacza, że będą one zapisane w pamięci komputera. Więcej informacji można znaleźć na stronie Wszystko o ciasteczkach.

JĘZYK POLSKI | DEUTSCH
Nyski Kulturalny Kulturalnik
Heute: 2. Mar 2024 - Namenstag: Volker, Agnes, Karl

Halina Madziarczyk

Halina Madziarczyk, die in Olszyna (Langenöls) wohnt ist eine Handwerkerin aus Leidenschaft. Ihre Liebe ist Kunsthandwerk, aber sie hat eine besondere Vorliebe fürs Häkeln. Das alles dank Mutter von Frau Madziarczyk, sie impfte dem damals noch kleinen Mädchen diese Leidenschaft ein. In diesem Fall kann man ruhig von einer Familientradition sprechen. Zuerst lernte sie stricken, dann fing sie an zu sticken. Bei einer Bekannten in Lubań (deutsch: Lauban) beobachtete sie die Muster, die diese Bekannte maschinell machte und sie hat das Ähnliche mit der Hand zu Hause gestrickt. Sie strickte auch Röcke aus Acrylfasern, aber jetzt wenn ihre Sehkraft langsam nachlässt, widmet sie sich fast ausschließlich dem Häkeln. Bei dieser Arbeit erholt sie sich, vergisst ihre Müdigkeit oder Krankheiten.


Sie weiß ganz genau, dass das Kunsthandwerk ausschließlich als Hobby betrachtet werden kann und nicht als eine Idee für eine Erwerbstätigkeit. Sie befasst sich mit der Handarbeit in ihrer freien Zeit. Sie häkelt gerne auf Wunsch: Gardinen, Scheibengardinen, Servietten. Die Kunsthandwerkerin zaubert mit ihrer Häkelnadel wunderschöne Sachen aus: Tischläufer, runde Tischdecken, kleinere und größere, quadratische, rechteckige Tischläufer. Vor Weihnachten herrschen bei ihr Sterne, Engelchen, Christbaumdekorationen und vor Ostern wiederum Servietten fürs Körbchen, Körbchen, kleinere und größere Eier, Hähnchen, Hühnchen.

Zur Stärkung der fertigen Arbeiten benutzt sie eine Stärke eines polnischen Herstellers - „Ługa“. Das ist eine spezielle flüssige Stärke, die dem Stärken mit Zucker überlegen ist. Die mit Zucker gestärkten Erzeugnisse werden gelblich. Die trockenen Produkte werden in dieser Stärke eingeweicht. Es ist sehr einfach und jeder kann das alleine zu Hause machen, nachdem man z. B. das Erzeugnis waschen musste. Ihre Inspirationen schöpft sie vor allem aus den Zeitschriften zu diesem Thema. Sie enthalten fertige Muster zum Häkeln. Sie kauft nicht alle, zuerst prüft sie, ob es etwas Interessantes drin gibt. Erst wenn sie von einem Muster begeister ist, kauft sie die Zeitschrift. Sie ist überzeugt, dass wenn es ihr gefällt, kann es auch anderen Menschen gefallen.


Ihre Arbeiten präsentiert sie auf den Jahrmärkten, auf den Wettbewerben, auf der Gala Izerska (Isergala). Sie hat auch viele Preise und Ehrenurkunden für ihre Erzeugnisse bekommen. Menschen schätzen ihre Arbeit, sogar sehr junge Personen sind von ihrem Können begeistert. Aber die Kunsthandwerkerin bedauert es, dass die heutige Jugend kein Interesse daran findet und dass sie auch in ihrer Familie keine Nachfolger haben wird. Ihre Enkelinnen haben eigentlich keine Zeit und keine Lust dafür. Ihrer Meinung nach, wenn man kein Geduld dafür hat, soll man auch damit nicht anfangen. Das soll kein Zwang sondern Erholung sein.

Halina Madziarczyk
Tel: (0048)606520440

Das Projekt wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Operationellen Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Polen und Sachsen 2007-2013 finanziert.
UE
Kulturinfo
Copyright Projekt KulturINFO 2015
alle Rechte vorbehalten
TIME: 0.0455