Nasz portal korzysta z informacji zapisanych za pomocą plików cookies. Więcej informacji

Nasz portal korzysta z informacji zapisanych za pomocą plików cookies, które pozwalają zwiększać Twoją wygodę. Z plików cookies mogą także korzystać współpracujący z nami reklamodawcy, firmy badawcze oraz dostawcy aplikacji multimedialnych. W przeglądarce internetowej można zmienić ustawienia dotyczące plików cookies. Dla Twojej wygody założyliśmy, że zgadzasz się z tym faktem, ale zawsze możesz wyłączyć tę opcję w ustawieniach swojej przeglądarki. Korzystanie z naszego serwisu bez zmiany ustawień dotyczących plików cookies oznacza, że będą one zapisane w pamięci komputera. Więcej informacji można znaleźć na stronie Wszystko o ciasteczkach.

JĘZYK POLSKI | DEUTSCH
Nyski Kulturalny Kulturalnik
Heute: 20. Jun 2024 - Namenstag: Adalbert, Florentina, Margot

Kapela Pogranicze

 

„Kapela Pogranicze” ist eine neue Band. Sie wurde erst vor ein paar Monaten, im Juni 2014 gegründet. Der Initiator war Piotr Matiasik, jetzt der Leiter der Band. Der Name der Kapelle - „Grenzgebiet“ soll die Identität der Gruppemitglieder betonen, die an der Grenze zwischen drei Ländern wohnen. Die Bandmitglieder sind: Bogusława Blin - Gesang, Anna Glińska - Gesang l, Eugeniusz Radecki - Schlagzeuginstrumente, Zbigniew Krawiec - Gesang, Gitarre, Bass, Tomasz Zajfert - Gesang, Gitarre, Saxofon, Wojciech Stępień - Akkordeon, Piotr Matiasik - Akkordeon.


Die Tätigkeit der Kapelle wurde im Oktober 2014 im Rahmen einer Stiftung - Fundacja Inicjatyw Społecznych i Kultury Ludowej "Kapela Pogranicze" (Stiftung für soziale und volkskulturelle Initiativen - Kapelle „Pogranicze“) amtlich registriert. Die Stiftung realisiert die Satzungsziele, beantragt Fördermittel. Die Kapelle dagegen befasst sich mit der musikalischen Seite, lernt und übt Lieder, probt und tritt auf.


Der erste öffentliche Auftritt war während der Altstadtfest „Jakuby” in Zgorzelec. Aber die Kapelle bemüht sich, ihre Musik auf vielen verschiedenen lokalen Veranstaltungen und Feierlichkeiten zu zeigen. Im September konnte man die Band auf dem folkloristischen Fest in Pieńsk (deutsch; Penzig) und auf dem Gemeindefest - „IV. Europäische Meisterschaft in Suppe“ in Sulików bewundern. Im Oktober nahmen sie an dem IX. Internationalen Festival der singenden Senioren in Bogatynia teil, wo sie eine Auszeichnung bekamen. Am 11.11.2014 beteiligte sich die Band an einem außergewöhnlichen Abend der polnischen Lieder für die Ehrung des Unabhängigkeitstages in Polen, der in einem gemütlichen Raum des Kulturhauses in Sulików stattfand. Im Dezember spielte und sang die Band zweimal während der vorweihnachtlichen Jahrmärkte im Kulturhaus in Sulików und in einer Landwirtschaft in Studniska Dolne. Am 20. Dezember 2014 führte die Stiftung ihr erstes Projekt „der weihnachtliche Tisch verbindet uns ”, gefördert durch die Verwaltung des Zgorzelecer Landkreises und lud dazu die älteren und einsamen Menschen aus Studniska Dolne und aus Studniska Górne. „Kapela Pogranicze“ unterstützt auch wohltätige Initiativen und deswegen spielten und sangen sie auf einem karitativen Konzert „Denke mit dem Herzen“, veranstaltet durch sie Schüler und Absolventen der Gesamtschule in Sulików und im Januar auf dem diesjährigen Konzert „Wielki Finał Wielskiej Orkiestry Świątecznej Pomocy“ auch in Sulików. Auch im Januar spielten sie auf einem Bienenzüchtertreffen in Studniska Dolne.


Die Musiker füllen sich am wohlsten in der Folk- und Popmusik. Zurzeit besitzt die Band keine originellen Trachten. Bisher traten sie in Trachten eigener Idee auf, die keine Region symbolisieren sondern nur die Bandzugehörigkeit präsentieren. Aber sie haben schon Träume bezüglich ihrer Trachten, obwohl die Realisierung sehr teuer sein kann. Zum Ziel setzen sie sich das Musizieren und die Einbeziehung in die schöpferische Arbeit der lokalen Gesellschaft und die Integration und Zusammenarbeit der Menschen, die im polnisch-deutsch-tschechischen Grenzgebiet wohnen und arbeiten.


Der Stiftung wurden auch Ende des vorigen Jahres Fördermittel gewährt. Dank diesen Mitteln wird in Mai ein Wettbewerb für die folkloristischen Gruppen verbunden mit den Feierlichkeiten anlässlich des ersten Geburtstages der Kapelle organisiert. Es soll „Pfingstsingen” heißen.” Die Band kann dazu 10 Bands einladen. Das Fest soll offen für Künstler und Handwerker sein, die dort ihre Arbeiten zeigen wollen werden. Die Kapelle würde auch gerne eine Zusammenarbeit mit den Kapellen aus Tschechien und Deutschland aufnehmen.

 
     

 


Bogusława Blin
Tel.: 601171458
Internet: http://www.kapelapogranicze.pl/
Facebook: Kapela Pogranicze

Das Projekt wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Operationellen Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Polen und Sachsen 2007-2013 finanziert.
UE
Kulturinfo
Copyright Projekt KulturINFO 2015
alle Rechte vorbehalten
TIME: 0.0796